Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Vorbeugender Brandschutz

Die Werkfeuerwehr Weihenstephan unterstützt alle im Bereich Weihenstephan angesiedelten Lehrstühle, Anstalten und Betriebe unentgeltlich bei Belangen des vorbeugenden Brandschutzes.

Dies umfasst den anlagengentechnischen, den baulichen und den organisatorischen Brandschutz.

Der vorbeugende Brandschutz betrifft alle zu treffenden Maßnahmen in Bezug auf Löschwasserversorgung in- und außerhalb der Gebäude (Hydranten und Wandhydranten), Rettungswege und Zufahrten in und um die Gebäudlichkeiten sowie deren Kennzeichnungen, Rauch- und Brandabschottungen sowie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Rettungswege sowie Brandschutztüren- und Tore und Ausstattung der Arbeitsstätten mit tragbaren Löschgeräten. Auch die Brandmeldeanlage sowie die Plazierung von Rauch-, Flamm-, und Wärmedifferentialmeldern gehört zum vorbeugenden Brandschutz.

Bei der Brandschau werden bestehende Gebäude regelmäßig begangen und auf brandschutztechnische Mängel hin überprüft um so die Sicherheit der Mitarbeiter auf die Dauer sicher zu stellen. Vor Allem bei An- oder Umbauten wird das besondere Augenmerk auf die Einhaltung der Brandschutzvorschriften des Landes und  ggf. auf Kompensationsmaßnahmen gelegt.

Hier arbeitet die Werkfeuerwehr Weihenstephan eng mit dem Staatlichen Bauamt Freising, dem Sicherheitswesen der TU München sowie dem betriebsärztlichen Dienst zusammen.

 

E-Mail an: werkfeuerwehr[at]wzw.tum.de