Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Ausbildung bei der Werkfeuerwehr Weihenstephan

Die Werkfeuerwehr Weihenstephan bietet ab dem Ausbildungsjahr 2016 den Ausbildungsberuf "Werkfeuerwehrfrau/-mann" an.

Die Ausbildung gliedert sich gemäß den einschlägigen Richtlinien, dauert drei Jahre und ist zweigeteilt:

In den ersten 18 Monaten werden an der TUM oder bei Partnerbetrieben einschlägige Berufsfelder wie Elektrotechnik, Gas-Wasserinstallation, Schlosser- und Schreinerhandwerk abgedeckt und gelehrt. Es sind hier auch Einheiten in der Berufsschule Freising zu absolvieren. Dieser Teil wird mit einer Zwischenprüfung beendet, deren Bestehen zwingend zur weiteren Ausbildung erforderlich ist.

Im zweiten Teil der Ausbildung steht die Feuerwehrarbeit im Fokus. Es wird unter anderem ein sechs- monatiger Grundlehrgang bei einer befreundeten Werkfeuerwehr absolviert, der auch einen Atemschutzkurs beinhaltet. Die Ausbildung zum Rettungssanitäter und der LKW-Führerschein sind ebenfalls in diesem Block.

Alle Teilgebiete sind mittels einer Prüfung abzuschließen. Jede Prüfung muss zwingend bestanden werden um an der Abschlussprüfung teilnehmen zu können.

 

Voraussetzung zum Erlenen dieses Berufes sind:

1) Mittlerer Bildungsabschluss

2) Mindestalter 16 1/2 Jahre

3) gesundheitliche Eignung

4) voller Impfschutz

5) Wohnsitz im näheren Umfeld der Werkfeuerwehr

6) Teamfähigkeit

 

Die Einstellung eines Auszubildenden erfolgt nach abgelegtem Einstellungstest, der einen Sporttest, ein Vorstellungsgespräch sowie eine Gesundheitsprüfung beim Betriebsarzt vorsieht.

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach den Vorgaben des TVA-L BBiG. Eine Übernahme nach abgeschlossener Ausbildung wird nicht in Aussicht gestellt.

 

Bewerbungsmodalitäten entnehmen Sie bitte: www.berufsausbildung.tum.de